Herzlich Willkommen zum Festival-Blog
Wie macht sie das nur? Mühelos und ungekünstelt steht Rebekka Bakken am Samstagabend auf der Bühne. Und innerhalb von wenigen Minuten ist das Publikum in der ausverkauften Feuerwache total aus dem Häuschen. Nach dem ohnehin fast zweistündigen großartigen Konzert muss die Gute noch zwei Zugaben geben, bis die Zuhörer sich zufrieden geben. Später sitzt sie am CD-Stand, signiert Platten und Plakate und hält kleine Schwätzchen. Zugänglich ist sie und unheimlich natürlich.
Wer sie dann noch in der Masterclass am Sonntagmittag (siehe Photo) erleben kann, muss ihr endgültig verfallen. Keine Spur von Arroganz! Im Gegenteil, Rebekka Bakken begegnet uns herzlich, mit viel Offenheit und Wohlwollen. Für mich mit Sicherheit eine der schönsten Begegnungen von Enjoy Jazz 2011!
Eure Steffi

Wie macht sie das nur? Mühelos und ungekünstelt steht Rebekka Bakken am Samstagabend auf der Bühne. Und innerhalb von wenigen Minuten ist das Publikum in der ausverkauften Feuerwache total aus dem Häuschen. Nach dem ohnehin fast zweistündigen großartigen Konzert muss die Gute noch zwei Zugaben geben, bis die Zuhörer sich zufrieden geben. Später sitzt sie am CD-Stand, signiert Platten und Plakate und hält kleine Schwätzchen. Zugänglich ist sie und unheimlich natürlich.

Wer sie dann noch in der Masterclass am Sonntagmittag (siehe Photo) erleben kann, muss ihr endgültig verfallen. Keine Spur von Arroganz! Im Gegenteil, Rebekka Bakken begegnet uns herzlich, mit viel Offenheit und Wohlwollen. Für mich mit Sicherheit eine der schönsten Begegnungen von Enjoy Jazz 2011!

Eure Steffi